Swiss Epic Flow – Stage 2 „mayday -> payday“

Start auf 2300m im Zeitfahrmodus. Wir durften somit als zweitletztes Team starten. nach dem gestrigen Armageddon fühlte sich Andi wieder stark und bereit, den 2. Platz zu zementieren. Klar, es kam anderst…..

Aber fangen wir erstmal vorne an:

Zunächst interviewten wir das „African-National-Team“und stellten fest, dass Dennis sehr darauf bedacht war im Downhill nicht zu frieren (fette Softshell, Kopftuch usw., Andrew hingegen im racigen Lycra Look). Sie durften nach ihrer gestrigen Schlacht mit den Ex-Models als Erste auf den Kurs, die komplette Flow-Konkurenz im Nacken. Todesmutig stürzten sie sich in den Abgrund. 2 Kurven hielten sie sich wacker, dann gab es den ersten Sturz. Aber unsere Helden rappelten sich auf und weiter ging es.  Ein kurzes Interview und – weit entfernt – den Sturz findet ihr bei uns auf Facebook.

Sportograf auf Facebook

Wir starten eine knappe halbe Stunde später. Wohlwissend, dass die Ghost-Jungs uns bergab einiges an Zeit aufdrücken würden, hielten wir an unserer Taktik fest, nicht zu stürzen und Pannen zu vermeiden. Den Flowtrail fahre ich wieder vor, wenn jedes Radrennen so beginnen könnte!

sportograf_swissepic_stage2_01
Andi im Flowtrail. Wenn jedes Radrennen so beginnen könnte!

Nach Toms Eintrag gestern, dass er „Hart am Chillen gewesen sei im Downhill“ versuchte er sich heute als Vorfahrer. Ganze 500m voraus, in allerdings unnachahmlicher Bike-Video-Action-Manier und 2 absolut gekonnten Sturzvermeidungen ordnete sich „Adhs- Tom“  wieder hinter Papi ein und wir kamen zügig aber sicher im Rhone-Tal an.

sportograf_swissepic_stage2_05
Traumhafte Trails mit dem Rhonetal im Hintergrund. Technisch, verblockt, volle Konzentration!

An diversen kleinen Gegenanstiegen sahen wir unsere direkten Konkurenten uns fühlten uns sicher.
Bis dahin war der Tag super! Wir fuhren in Zeitfahrmanier das Tal entlang und sammelten Team um Team, laut Höhenprofil direkt in die Verpflegungsstation hinein…

Nach einigen Kilometern tat sich aber eine Asphaltwand auf, die sich gewaschen hatte und unseren „Flow“ jäh unterbrach. Ganz und gar nicht flowig bewegte sich nun die Hälfte des Teams (ratet welcher Teil) in dieser asphaltierten Eiger- Nordwand. Es hieß überleben und Körner sparen. Nach einer gefühlten Ewigkeit (1km bei 14%!!!) kam die Verpflegung. Während Tom die ganze Station inklusive angerenzendem Bergdorf unterhielt, konzentrierte sich Andi auf das Wesentliche um weiter überleben zu können. Trinken, Windunterhemd aus und Atmen…

Nach der Verpflegung ging es weiter in genau der selben Manier. Der Asphalt wurde besser, allerdings zahlte man das mit mehr Steigungsprozenten. Gadget-Tom berechnete schnell, wann wir in Leukerbad einfliegen müssten, entdeckte dabei jedoch, dass er die ersten 3km vergessen hatte aufzuzeichnen. Also wieder einmal Blindflug bergauf. Unsere Mitstreiter vor Augen sollte nun das Projekt Gesamtwertungszementierung starten. Guter Dinge krochen wir an Diese heran.

Unsere Wintersportler vom Team Ride Flow schlagen sich auch ohne Schnee in der entgegengesetzten Richtung am Berg sehr gut. Sie entwickelten eine  2. Luft und die Snowboard Silbermedaille in Sotschi pedalierte auf und davon.

sportograf_swissepic_stage2_03
Eines der vielen Highlights!

Also volle Konzentration auf die Jungs von Ghost. Während Tom und Tobi munter labernd den Berg erklommen, bildeten Prokop und Ueberrhein ein „Groupetto des Leidens“.
Schweigend litten wir nebeneinander her. Wir hielten fest, alle zusammen ins Ziel zu fahren.

Auf den letzen 1,5 km ging dann aber aus unbekanntem Grund doch ein Loch auf und wir beschlossen, den Wintersportlern nicht noch mehr Zeit zu schenken. Unter Auferbietung aller autonom geschützten Reserven zog Andi die letzten 500m bergauf in Ziel so stark an, dass zum ersten Mal an diesem Tag  der gute Tom blöd aus der Wäsche schaute;)  Insofern wird dieser Tag als ein glasklares 1:1 gewertet.

sportograf_SE_etappe2.jpg
Heute hat es für den dritten Platz bei den Flows gereicht. Im Gesamtklassement nach wie vor zweite.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s