Sportograf goes USA – Roadtrip vom Old Pueblo MTB 24h

11. Februar, 5:45. Der Wecker klingelt und es ist mal wieder viel zu früh. Aber anders als sonst liegen wir nicht im Zelt und müssen gleich raus um zu fotografieren. Nein, diesmal liegen wir noch in warmen Betten und blicken auf den Flug und die Reise in die USA. Grund dafür ist natürlich wieder eins dieser abgefahrenen Rennen: das 24h Old Pueblo Mountainbike-Rennen Mitten in der Wüste in Nähe Tucson, Arizona.

Los gehts!
Los gehts!

Nach 18 Stunden Flug erreichen wir den Flughafen von Las Vegas und fahren ins Hotel. Nach kurzem Check-In stürzen wir uns in das zu dieser Zeit recht zurück haltende Nachtleben von Las Vegas und laufen den Strip entlang. Ein Casino größer, ein Casino heller, ein Casino ausgefallener reihen sich die riesen Bauten aneinander.

VIVA LAS VEGAS!
VIVA LAS VEGAS!

Irgendwann finden wir uns im Harley Davidson Cafe ein und essen den ersten obligatorischen Burger der Marke XXL. Wahnsinn. Gefühlt reichen die Kalorien für den Rest des ganzen Trips. Hunger haben wir am nächsten Morgen trotzdem wieder. Dank Jetlag sind wir früh wach, genießen den Sonnenaufgang und machen uns auf den Weg zum Wohnmobil-Verleih.

3 Stunden später rollen wir mit 10 Zylindern und 8 Metern Fahrzeuglänge den Highway Richtung Tucson herunter. In Phoenix wird der Letzte Sportograf am Flughafen eingesammelt, Vorräte bei Walmart auffüllen (Willkommen im Land der 5 kg Kornflaks-Packungen!) und weiter gehts Richtung Tucson.

Highway Wurfkamera
Highway Wurfkamera

Die erste Nacht verbringen wir auf einem Parkplatz an einer kleinen Strasse kurz vor dem Ende der geteerten Straße und dem Einstieg in die Wüste. Am nächsten Tag erreichen wir dann die 24HourTown mitten im Nirgendwo. 1800 Teilnehmer + Supporter haben sich zusammen gefunden und errichten für ein Wochenende eine kleine, cyclophile, verrückte und sehr freundliche Community. Pivot Cycles ist vor Ort und unterstützt uns netterweise mit Demobikes, damit wir die Strecke abfahren können: Wow! Was für Trails. 16 Meilen durch die von Kakteen gespickte Wüste mit dem Rockface Drop zum krönenden Abschluss.

Old Pueblo 24Hour Town
Old Pueblo 24Hour Town
Rockface Drop!
Rockface Drop!

Am nächsten Tag heisst dann mal wieder Rucksack packen, Proviant aufladen und ab in die Wüste. Viele Fotos und Stunden später finden wir uns am Rockface Drop ein, dem absoluten Höhepunkt der Strecke. Etliche Supporter und Zuschauer stehen am Drop und feuern die Fahrer an alles zugeben. Ein super Stimmung!

24Hours Town @ Night
24Hours Town @ Night
Trails durch die Wüste!
Trails durch die Wüste!

Ab 12 Startet der Zieleinlauf und um 14 Uhr haben wir Feierabend. Das wohl verdiente Bier wird in der Sonne genossen. Duschen, Tasche packen und auf wieder sehen sagen. Ein tolles Event ist zu ende. Sehr toll fand ich die Stimmung und Rücksicht der Fahrer untereinander. Als ich am Streckenrand im Dunkeln saß und ich mein Equipment zusammen packte, fragte fast jeder fahre wie es mir ginge und ob ich ok wäre. Wirklich sehr cool!

Nachdem wir Montag morgen dann einen Sportografen leider schon wieder am Flughafen abgesetzt haben heisst es für den Rest von uns: Ende der Arbeit – Anfang vom Urlaub! Wir machen uns auf den Weg Richtung Grand Canyon National Park und fahren von Phoenix aus die Interstate 17 Richtung Flagstaff. Nach Rimrock biegen wir links ab auf den Red Rock Scenic Bywy; ein sehr zu empfehlender Umweg: der Namensgebende Red Rock ist super schön und durch den Anstieg auf den kleinen Bell Rock hat man eine wahnsinnns Aussicht! Nach ausgiebiger Fotopause geht es weiter über Sedona nach Flagstaff. Die ganzen tollen Eindrücke haben ein großes Loch im Bauch hinterlassen und so Stärken wir uns bei Satchmo’s, auf der 2320 N 4th St, Flagstaff. Fazit: tolles Essen und ein gute Auswahl an lokalen Craft-Bieren. Geheim-Tipp: Coffe-Vanilla Stout!

Trail to Red Rock
Trail to Red Rock
Red Rock
Red Rock
Red Rock Wurfkamera
Red Rock Wurfkamera

Von Flagstaff aus fahren wir weiter über die 180 zum Grand Canyon National Park Village. Normalerweise hätten wir hier 25 $ Parkfee für 1 Fahrzeug zahlen müssen, da aber Presidents Day ist, dürfen wir umsonst einfahren. Noch ein kleiner Nachtspaziergang zum Canyon und zwei Langzeitbelichtungen später liegen wir auch schon in unseren Schlafsäcken und freuen uns auf einen tollen Sonnenaufgang über dem Grand Canyon!

Red Rock & Bell Rock
Red Rock & Bell Rock

Wir sind gespannt was uns noch alles auf der Reise noch erwartet und werden euch weiterhin mit Fotos und kleinen Anekdoten auf dem laufenden halten!

Grand Canyon @ Night
Grand Canyon @ Night
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s